Tagung Leben pur und Jahresthema 2010

Liebe - Nähe - Sexualität bei Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen

Auch wenn das Thema Sexualität heute in den Medien alltäglich und weit verbreitet ist - wenn es um behinderte Menschen geht, gibt es immer noch viele Tabus, umso mehr, wenn es sich dabei um Menschen mit Komplexer Behinderung handelt. Dass aber genau diese Personengruppe alltäglich massive Eingriffe in ihre Intimsphäre erdulden muss, weil sie sehr oft in allen Lebenslagen umfangreiche Unterstützung benötigt, macht deutlich, dass die Thematik dringend aufgegriffen werden muss.
Menschen mit Komplexer Behinderung können ihre Wünsche und Bedürfnisse oft nicht deutlich ausdrücken. Beim Thema Sexualität besteht dabei die Gefahr, Äußerungen zu übergehen oder (un)bewusst falsch zu deuten, weil es uns unangenehm ist und wir nicht mit unseren eigenen Unsicherheiten konfrontiert werden wollen. Außerdem riskiert man, bei den Betreuten oder auch bei sich selbst, Grenzen zu übertreten und trotz einer guten Absicht mehr zu verletzen als zu helfen.
Weil Sexualität ein wichtiger Bestandteil der Persönlichkeit ist und jeder Mensch, ob mit oder ohne Behinderung, ein Grundrecht auf die Entfaltung seiner Persönlichkeit hat, haben wir uns auf der Tagung diesem nicht einfachen Thema gestellt und interdisziplinär beleuchtet, welche Hilfestellungen und Möglichkeiten es gibt, um Liebe und Nähe erfahrbar zu machen und darüber hinaus auch eine sexuelle Befriedigung erleben zu können. Neue Wege sollen auch für Angehörige und Betreuer gangbar sein, ohne dabei Grenzen und Gefahren aus den Augen zu verlieren.

Dokumentation

Die Vorträge und die Inhalte der Workshops der Tagung Leben pur sind als ausführliche Dokumentation im verlag selbstbestimmtes leben in der Buchreihe Leben pur veröffentlicht.

Programm Tagung Leben pur 2010