Referent:innenliste

Pflege und Palliative Care interdisziplinär

ONLINE-Tagung, 24.-31. März 2022

Anton Appenzeller
Examinierter Altenpfleger und Heilerziehungspfleger, Stipendiat 2021 der Stiftung Leben pur, Freiburg
Vortrag: Potenziale und Barrieren der Pflege Erwachsener mit Komplexer Behinderung im Krankenhaus

Prof. Dr. Sophia Falkenstörfer
Professorin für Heilpädagogik / Inklusive Education, Freiburg
Vortrag: Care-Ethik und Fragen des guten Lebensendes

Kristin Fellbaum
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen der körperlich-motorischen Entwicklung, Berlin
Vortrag: Ins gleiche Gras beißen! Teilhabe und Behinderung am Lebensende

Christine Fricke
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Projekt PiCarDi-U, Leipzig
Vortrag: "Ich glaube, er braucht Menschen an seiner Seite, die ihm guttun: oder auch Dinge, die ihm guttun"
Wie können Menschen mit Behinderung am Lebensende begleitet werden?

Martina Götschel
Staatliche anerkannte Heilerziehungspflegerin, Fachfrau Basale Stimulation, Fachkraft für Palliativpflege, Berlin
Workshop: Basale Stimulation in der Palliativen Pflege

Laetitia Hanser
Sozialpädagogin, Erwachsenenkursleiterin und Kursleiterin für Basale Stimulation®, Mézières, franz. Schweiz
Workshop: Body map: une cartographie corpo-sensorielle à l’écoute du corps
Body Map: eine sensorische Körper-Kartografie, individuell angepasst
(nur Samstag, Simultan-Dolmetschung aus dem Französischen durch Nina Cisneros)

Barbara Hartmann
Kursleitung und Dozentin für Palliativversorgung, speziell in Wohnformen der Eingliederungshilfe, Sprecherin der AG "Menschen mit intellektueller und komplexer Beeinträchtigung" der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), Berglern
Vortrag: Grundlagen der Palliativversorgung in Wohnformen der Eingliederungshilfe
Workshop: Palliativversorgung: Was müssen wir tun - was lassen? (nur Montag)

Birgit Hennig
Dipl.-Pädagogin (Uni), Neuro-Rehabilitationspädagogin mit den Schwerpunkten Unterstützte Kommunikation und Angehörigenbegleitung, Oldenburg
Vortrag: Beziehungsaufbau und Kommunikation in Pflegesituationen

Julia Heusner
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Leipzig
Vortrag: "Ich glaube er braucht Menschen an seiner Seite, die ihm guttun: oder auch Dinge die ihm guttun"
Wie können Menschen mit Behinderung am Lebensende begleitet werden?

Prof. Dr. Michael Isfort
Professur für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung, kath. Hochschule NRW, Köln
Vortrag: Grundlagen der Pflege

Ingrid Jäger
Vorsitzende von Leben mit Behinderung Hamburg (LmBHH), Immobilienfachwirtin und Mutter eines mehrfach behinderten Sohnes, Hamburg
Eröffnungsrede

Prof. Dr. Sven Jennessen
Heil- und Sonderpädagoge, Professor für Pädagogik bei Beeinträchtigungen mit dem Schwerpunkt körperlich-motorische Entwicklung an der Humboldt Universität zu Berlin, Berlin
Vortrag: Ins gleiche Gras beißen! Teilhabe und Behinderung am Lebensende

Anna-Mia Klüpfel
Gesundheits- und Krankenschwester, B.A. Pflege, Hamburg
Vortrag: Implementierung von Palliative Care in Einrichtungen: Ressourcen und Hindernisse

Hiltrud Krey
Krankenschwester, Studienrätin, Diplom in Berufspädagogik, Pflegewissenschaft, Master im Schulmanagement, Bremen
Workshop: Körperscham und Ekel. Grenzsituationen in der Pflege von Menschen mit Komplexer Behinderung

Prof. Dr. Christophe Kunze
Professur für assistive Gesundheitstechnologien, Institut Mensch, Technik, Teilhabe (IMTT) der Hochschule Furtwangen, Furtwangen
Vortrag: Digitalisierung in der Pflege - aktuelle Entwicklungen, Potenziale und Herausforderungen
im Kontext der Versorgung von Menschen mit Komplexer Behinderung

Heidi Lang
Krankenschwester, Pflegepädagogin, Kursleiterin für Palliative Care,Kinaesthetics-Trainerin Stufe 3, Heilbronn
Workshop: Kinaesthetics in Pflegesituationen bei Menschen mit Komplexer Behinderung.
Kinaesthetics in Palliative Care - als Werkzeug für mehr Lebensqualität und Autonomie

Julia Lang
Examinierte Heilerziehungs- und Altenpflegerin, B.A. angewandte Pflegewissenschaft, Pflegedienstleiterin, Stipendiaten 2021 der Stiftung Leben pur, Freiburg
Vortrag: Potenziale und Barrieren der Pflege Erwachsener mit Komplexer Behinderung im Krankenhaus

Anke Mill
Schatzmeisterin INTENSIVKinder Niedersachsen e.V., Mutter einer 23-jährigen Tochter mit Komplexer Behinderung, Seelze
Vortrag: Ich pflege meine Tochter - eine Aufgabe für das Leben

Michael Quasdorf
Mitarbeiter im Projekt PiCarDi, Leipzig
Vortrag: "Ich glaube, er braucht Menschen an seiner Seite, die ihm guttun: oder auch Dinge, die ihm guttun"
Wie können Menschen mit Behinderung am Lebensende begleitet werden?

Dr. Helga Schlichting
Förderschullehrerin, Dipl.-Sozialpädagogin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Förderpädagogik der Universität Leipzig, Leipzig
Vortrag: Pädagogik in der Pflege über die Lebensspanne
Workshop: Konzepte der (Heil-)Pädagogik in der (Palliativen) Pflege (nur Samstag)

Staatsrätin Melanie Schlotzhauer
Staatsrätin der Sozialbehörde Hamburg
Grußworte der Schirmherrin

Hans Schöbel
Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Leben pur, Würzburg
Eröffnungsrede

Kerrin Stumpf
LL.M., Geschäftsführerin bei Leben mit Behinderung Hamburg Elternverein e.V., Hamburg
Vortrag: Rechtliche Aspekte der Pflege und Palliative Care

Prof. Dr. Doris Tacke
Professorin für Pflegewissenschaft an der Fachhochschule der Diakonie, Bielefeld
Vortrag: Klinik inklusiv. Die Betreuung von Menschen mit Komplexer Behinderung im Krankenhaus

Prof. Dr. Anja Teubert
Studiengangsleitung Soziale Arbeit - Menschen mit Behinderng an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen
Vortrag: Selbstbestimmung in der Pflege bis zum Lebensende.
Zur Bedeutung von Personenzentrierung für Menschen mit komplexen Behinderungen

Staastministerin Carolina Trautner a.D.
Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales a.D., München
Grußworte als Schirmherrin

Heinz Urbat
Dipl.-Psychologe, Multiplikator der Entwicklungsfreundlichen Beziehung (EfB), Gifhorn
Workshop: Entwicklungsfreundliche Beziehung in der Pflege.
Wie kann Pflege zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen?

Dr. med. Dietrich Wördehoff
Arzt für Innere Medizin und Palliativmedizin, Saarbrücken
Vortrag: Medizinische Aspekte von Palliative Care

Nach oben