Seminar - Autonomieförderung

bei Menschen mit Komplexer Behinderung

Die große Herausforderung in der Begleitungsarbeit:

Gut, wir haben verstanden: Es geht um den Willen der Person, um ihre Vorstellungen vom Leben und ihren Einsatz für die Umsetzung dieser Ideen ... alles gut, ABER!!!: Geht das auch mit Menschen mit komplexer Behinderung?  Ist da überhaupt eine Vorstellung von "meinem Leben" und von "Zukunft?" Und wenn ja: Wie finden wir das heraus? Oder noch eleganter: Wie unterstützen wir Menschen mit schweren oder komplexen Behinderungen dabei, das selbst raus zu finden?
Autonomieförderung ist als alleinstehender Begriff kaum lösbar. Ist doch Autonomie meist eingebettet in das Erleben von Erfahrungen, oder gekoppelt an Wahlmöglichkeit, Selbstbestimmung, Reflexion der eigenen Erfahrungen und noch mehr abstrakte Begriffe, die es anfänglich nur noch "schwerer" und "unbegreifbarer" machen.
Wir stellen zahlreiche sehr hilfreiche Methoden und Ansätze vor, die dazu führen, dass der Mensch wirklich im Mittelpunkt steht. Freunde, Bekannte und Familie bekommen eine besondere Rolle, denn sie werden immer wieder „stellvertretend“ reden. Meist haben Menschen mit einer schweren oder Komplexer Behinderung keine aktive Lautsprache, wie kann man trotzdem sicherstellen, dass sie nicht manipuliert und interpretiert werden - auch wenn es gut gemeint ist? Wie findet man kreative Wege das Leben aber eben auch Autonomie im Kontext von Lebensqualität zu ermöglichen? Und nicht zuletzt: Was bedeutet eigentlich Lebensqualität bei Menschen mit einer schweren oder komplexen Behinderung?
Wir schauen gemeinsam auf ein wenig Theorie, die Arbeiten mit unterschiedlichste Methoden steht im Vordergrund des Seminars! Fallbeispiele und ihre Fragen sind willkommen!

Inhalte

  • Theoretische Einführung in das Thema
  • Methoden für die Praxis
  • Besprechung von Fallbeispielen

Zielgruppe

Therapeuten, Pädagogen, Mitarbeitende in Einrichtungen, Eltern und Angehörige sowie Assistenten von Menschen mit Komplexer Behinderung

Leitung

Wiebke Kühl

Informationen zur Referentin

KursNr

SEM20HH04

Datum

16.11.2020, 09:30 Uhr – 17:00 Uhr

Anmeldeschluss

16.10.2020

Ort

Leben mit Behinderung Hamburg
Südring 36, D-22303 Hamburg

Kooperationspartner der Stiftung Leben pur

Verpflegung

Im Seminarpreis enthalten sind warme und kalte Getränke sowie kleine Snacks.

Raum

Halle

Teilnahmegebühr

EUR 170,00

Weitere Informationen - Anmeldung

Für evtl. Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Mia Radtke
Tel. +49 (0)89 / 35 74 81-20
radtke@remove-this.stiftung-leben-pur.de

Nachfolgend können Sie sich online anmelden:

Onlineanmeldung

Nach oben