Sie befinden sich hier: Wissensaustausch > Förderpreis

Inhalt

Förderpreis Leben pur 2018:

Teilhabe und Teilgabe von Menschen mit Komplexer Behinderung"

Die Stiftung Leben pur schreibt zum dreizehnten Mal in Folge den Förderpreis Leben pur aus. Für das Jahr 2018 bitten wir um Einsendung von Arbeiten und Projekten zu dem Thema: 

Teilhabe und Teilgabe
von Menschen mit Komplexer Behinderung

Einsendeschluss ist der 30. November 2017

Plakat Förderpreis Leben pur 2018 (PDF, 0,8 MB)

Alle Arbeiten oder Projekte, die sich mit dem Thema "Teilhabe und Teilgabe" von Menschen mit Komplexer Behinderung auseinandersetzen und in ihrer Art einzig- oder neuartig oder besonders hervorzuheben sind und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen, sind herzlich willkommen.

Der Begriff "Teilgabe" im Titel soll deutlich machen, dass der Menschen mit Komplexer Behinderung durch "Teilhabe" nicht nur passiv Anteil an der Gemeinschaft hat. Vielmehr leistet jeder Mensch auf seine Art seinen Beitrag zur Gestaltung des gesellschaftlichen Miteinanders.

Konkret soll die eingesendete Arbeit Menschen mit Komplexer Behinderung im Fokus haben. Unter Menschen mit Komplexer Behinderung verstehen wir Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung (körperlich und geistig), die zur Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse in allen Lebensbereichen umfassend auf die Hilfe und auf das Verständnis ihrer Mitmenschen angewiesen sind. Basale, körpereigene Kommunikation ist oftmals die einzige Ausdrucksmöglichkeit, die dieser Personengruppe zur Verfügung steht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Gerhard Grunick (grunick@stiftung-leben-pur.de)

Der Förderpreis ist mit 5000.- € dotiert.

Die Bekanntgabe des Gewinners und die Preisverleihung finden am 2. März 2018 auf der interdisziplinären Tagung Leben pur in München statt. Der Gewinner wird ca. Mitte Februar von uns verständigt.


Die genauen Ausschreibungskriterien finden Sie weiter unten auf dieser Seite.


Die Stiftung Leben pur hat im März 2006 erstmals den Förderpreis Leben pur vergeben. Seitdem werden alljährlich wissenschaftlich hochwertige Arbeiten gesucht, die Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen aufzeigen. Es werden auch Arbeiten aus der Praxis gewünscht, die besonders innovativ oder anwendungsorientiert sind und damit eine hohe Alltagsrelevanz für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen aufweisen.

Die Preisträger der Vergangenen Ausschreibungen:

Förderpreis Leben pur 2017

Förderpreis Leben pur 2016

Förderpreis Leben pur 2015

Förderpreis Leben pur 2014

Förderpreis Leben pur 2013

Förderpreis Leben pur 2012

Förderpreis Leben pur 2011

Förderpreis Leben pur 2009

Förderpreis Leben pur 2008

Förderpreis Leben pur 2006 

In den Jahren 2007 und 2010 konnte kein Förderpreis vergeben werden. Bei den in diesen Jahren eingereichten Projekten und Arbeiten konnte keines bzw. keine die Bewertungskriterien ausreichend erfüllen.


Ausschreibung und Wettbewerbsbedingungen 

Eingereicht werden können Abschlussarbeiten wie Diplom-, Magister-, Master-, Bachelor- und Zulassungsarbeiten, Promotions- oder Habilitationsschriften aus den Bereichen der Heil- und Sonderpädagogik, der Pflegewissenschaft, Sozial- und Geisteswissenschaften aber auch aus anderen themenverwandten Fachbereichen von Hochschulen und Universitäten. 

Ausdrücklich erwünscht sind außerdem auch Arbeiten und Berichte aus der Praxis, die Projekte, Konzepte, Innovationen oder neue Therapie- und Förderansätze vorstellen. 

Bewertungskriterien

  1. Die eingereichte Arbeit muss sich mit der von der Stiftung Leben pur vertretenen Personengruppe der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Komplexer Behinderung (siehe Zielgruppe) auseinandersetzen.
  2. Die Arbeit muss die langfristige Verbesserung der Lebensqualität dieser Personen zum Ziel haben.
  3. Das Thema der Ausschreibung oder ein Teilaspekt davon muss in der eingereichten Arbeit berücksichtigt werden.
  4. Die Arbeit darf nicht älter als fünf Jahre sein.

Die Bewerbungsunterlagen sollen vier Kopien der Originalarbeit, vier separat beigefügte Zusammenfassungen der Arbeit (max. 5 bis 10 Seiten) und einen Lebenslauf (ggf. mit Publikationsliste, beides bitte auch vierfach) enthalten. 

Einsendeschluss ist der 30. November 2017 (es gilt das Datum des Poststempels). Eine frühzeitige Einsendung der Bewerbung ist erwünscht. 

Einsendung an: 

Stiftung Leben pur
Wissenschafts- und Kompetenzzentrum
Gerhard Grunick
Garmischer Str. 35
81373 München

Der Bewerber verpflichtet sich im Falle einer Prämierung eine allgemeinverständliche Kurzfassung für den Webauftritt der Stiftung Leben pur zu erstellen.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine multidisziplinäre Jury, die aus dem Wissenschaftsrat der Stiftung Leben pur gebildet wird und von ein bis zwei Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis ergänzt werden kann.

Der Preis wird jeweils bei der alljährlichen Tagung Leben pur in München verliehen und von einem Mitglied des Wissenschaftsrats der Stiftung Leben pur überreicht. 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Nähere Informationen:
Stiftung Leben pur
Gerhard Grunick
Garmischer Str. 35
81373 München
Telefon: 089 / 35 74 81 -20
E-Mail: grunick@stiftung-leben-pur.de

Nach oben

Logo der Stiftung Wohnhilfe

Der Förderpreis Leben pur 2018 wird von der Stiftung Wohnhilfe gestiftet.

Nach oben